Schach

Ansprechpartner:

Abteilungsleiter:Daniel Völpel0176 – 801 53 955
Stellvertreter:Robert Völpel0621 – 668 232

Übungszeit:

Erster und letzter Freitag im Monat ab 18:00 Uhr.
Zweiter bis vorletzter Samstag im Monat von 14:00 – 18:00 Uhr
Trainingsort:Clubzimmer der ESV-Vereinsgaststätte

Saison 2020

Vor der neuen Saison war klar, wir müssen etwas tun. Drei Spieler konnten nicht mehr für den ESV spielen: Marc Schad hörte auf, Peter Kühner konnte nicht mehr für uns spielen und Bogner wollte aus privaten Gründen nicht mehr antreten.

„Was jetzt?“ Daniel fragte seinen Vater, ob er wieder für den ESV spielen würde. Robert stimmte zu – und mit seinem „Netzwerk“ gelang es ihm, die beiden ehemaligen ESV’ler Murseli und Wetzel (Gerhard Wetzel als Passiv-Spieler) vom Sk Lu 1912 zurückzuholen.

Zudem startete Daniel das Projekt „Schulschach“ an einem Gymnasium, wo er jeden Mittwoch von 14:00 bis 15:30 Uhr – dafür lässt er sich extra von der Arbeit freistellen – Jugendliche ab der 5.Klasse trainiert.  Ziel: „Den ein oder anderen Interessierten vielleicht für den ESV zu gewinnen.

Internationales Weihnachtsopen in Frankenthal

Ein Turnier mit einigen Internationalen und Fidemeistern. Einziger Teilnehmer vom ESV: Robert Völpel. Robert war mit seiner Elo an Nr. 25 gesetzt – und spielte ein sehr gutes Turnier. Mit zwei Siegen und drei Mal remis, unter anderem auch gegen den Internationalen Meister Vadim Chernov und zwei vermeidbaren Niederlagen gegen wesentlich stärkere Gegner. Mit „3,5 aus 7“belegte er Platz 25 bei 180 Teilnehmern – ein gutes Ergebnis für ihn.

Bezirks-Blitzmeisterschaft in Bobenheim Roxheim

Bei diesem Turnier spielten Robert Völpel und Manuel Freising mit.14 Teilnehmer waren am Start. Nach jahrelangen Versuchen – und mehreren 2. und 3. Plätzen – schaffte es Robert Völpel das stark besetzte Turnier mit einer tollen Leistung, und 12 Punkten aus 13 Spielen, auf Platz 1 erstmals zu gewinnen – dieser Pokal fehlte noch in seiner Sammlung. Manuel Freising belegte nach einer guten Leistung, mit 8 Punkten, den 5. Platz. „Herzlichen Glückwunsch an beide!“

Saison 2020/21

Wir wollten mit dem Abstieg nichts zu tun haben! In der

  • Runde spielten wir 4:4 gegen Lambsheim. Sieg verschenkt, mangels Erfahrung von Kevin und Daniel.
  • Runde gab es einen ungefährdeten 5,5:2,5-Sieg gegen Jockrim,
  • Runde eine unnötige 2,5:5,5-Niederlage gegen Rülzheim. An den ersten 4 Brettern wurden die 2,5 Punkte erspielt – und hinten waren 0 zu wenig.
  • Runde gegen Schwegenheim, mit ihren Legionären GM usw., verloren wir knapp 3:5. Robert vermasselte gegen den GM ein mögliches remis – trotzdem gut.
  • Runde gab es einen 6,5:1,5-Kantersieg gegen Schifferstadt.
  • Runde gegen Worms musste man gewinnen, es gab aber eine völlig unnötige 3:5 – Niederlage. Gründe: Robert vermasselte die Eröffnung, Stefan konnte seinen Konter nicht ausspielen, gab einfach auf, und zu allerletzt Daniel in einem gewonnenen Endspiel nervös wurde, „einschlief“ – und die Zeit überschritt.
  • Runde ein freundschaftliches 4:4 gegen Herxheim.
  • Runde, der „Knaller“ gegen Topfavorit und Tabellenführer Altrip mit Schnitt 200DWZ und erstmals von 1-8 angetreten – besser als wir, eigentlich null Chance für uns. „Aber es ist immer alles möglich!“ Alle wuchsen über sich hinaus wir schafften ein sensationelles 4:4, auch weil Robert in Topform gegen mehrmaligen Pfalzmeister FM Torsten Lang in guter Stellung remis spielte. Bei Altrip: Kopfschütteln, Fassungslosigkeit und froh nicht verloren zu haben – an manchen Brettern war für uns sogar rein Sieg möglich.

Mit 7 Punkten und Platz 6 in der 2. Pfalzliga war es trotzdem noch eine gute Runde. Der letzte Spieltag  wurde leider in allen Ligen abgesagt „Corona lässt grüßen!“.

Wir hoffen, dass es 2021 trotz Corona weiter gehen wird. Geplant ist vom Verband eine Sonderliga – auch weil niemand weiß, wie sich alles weiter entwickeln wird.

Leider ist unser langjähriger guter, netter Schachfreund Volkmar Klein dieses Jahr, mit nur 59 Jahren, überraschend verstorben. Der Nachruf seines ESV ist im ESV-ECHO, Ausgabe Nr. 154, im Mai 2020, auf Seite 58, zu sehen.

Für die Abteilung: Robert Völpel

Eisenbahner-Sportverein 1927 e. V.

Eisenbahner-Sportverein 1927 e. V.