Freddi Groß
– eine ESV-Fußball-Legende

Mitglied seit 1971 bis heute, spielte in allen Jugendaltersklassen beim ESV in der Fußballjugend, anschließend in der 1.Mannschaft, wechselte kurzzeitig zum SV Schauernheim (blieb aber immer ESV’ler), um höherklassig zu spielen. Er kehrte zurück, spielte wieder in der 1. Mannschaft und trainierte sehr erfolgreich die Fußballjugend, spielte in der ESV-AH und trainierte schließlich sogar die 1. Mannschaft von 2007 bis 2010.

Zur Erinnerung an Freddi’s Engagement in der ESV-Fußballjugend auszugsweise ein Text aus 2001 zu einer Bewerbung zum „Jugend-Coach des Monats“:

Freddi Groß…. seit Jahren steht der Name des super engagierten, lizenzierten Trainers für eine überaus erfolgreiche Jugendarbeit beim ESV…. Meisterschaften auf dem Feld und in der Halle sind an der Tagesordnung…. zuletzt D-Junioren-Kreismeister…. Sein Team setzte sich in den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga (höchste Spielklasse dieser Altersstufe im SWFV) durch.… wo er sich mit dem Team sofort in der Spitzengruppe behauptete…. Er ist bei den Spielern und Eltern eine absolut anerkannte Persönlichkeit…. das Einbeziehen der Eltern in diverse Aktivitäten trägt zum Erfolg bei.… hoch anzurechnen, dass Freddi versteht Kinder mit Migrationshintergrund erfolgreich in seine jeweiligen Teams zu integrieren.… in seiner Abteilung übernimmt er weitere Verantwortung, z. B. als Kassierer ist er für die Finanzen der Abteilung zuständig und die alljährlich stattfindende Jugend-Sportwoche ist, Dank seines Organisationstalents, ein super Ereignis im Terminkalender des Vereins.… weitere Beispiele:

Int. Jugendbegegnungen.… mit Teams in der engl. Partnerstadt von Ludwigshafen in London-Havering… sowie Freizeiten, zuletzt im Sommer 2000 in Bamberg…. 2001 im Saarland.… Organisation der Jugendsammelwoche für den Landessportbund….  Umweltschutzaktionen, Grillfeset und Jahresabschlussfeiern organisieren.…

Im März 2001: Sein Team wird als „Jugendmannschaft des Jahres 2000 in Ludwigshafen“ mit dem Förderpreis der Techn. Werke Ludwigshafen ausgezeichnet. Der ESV ist stolz, einen der besten Jugendcoaches weit und breit in seinen Reihen zu wissen.

Bis heute ist Freddi beim ESV-Kegelclub „Chaotenteam“ ein erfolgreiches Mitglied. Bemerkenswert, dass seine Weggefährten aus der damaligen Zeit als Trainer hier seine Kegelbrüder/-schwestern sind.

Wer fast 40 Jahre dem ESV-Fußball als Spieler und Trainer „diente“, darf sich daher durchaus eine „Legende“ nennen.

Text: Rainer Winkler
Foto: ESV-Archiv

 


B-Junioren 2003: St. v. li. Trainer Freddi Groß, Önay Yildirim, Perparim Hayredini, Kevin Müller, Valon Zeqiray, Sezer Yesil, Mussa Mani Hamud, Marcel Groß, Carsten Jung, Mikayel Agirman und Co-Trainer Alfred Rausch. Vorne v. li. Jusuf Demirhan, Christian Heim, Ignazio Tutino, Hoger Ismail, Torben Vollweiler, Sencer Koc, Michele Vono und Sügrü

Eisenbahner-Sportverein 1927 e. V.

Eisenbahner-Sportverein 1927 e. V.